Feeds:
Posts
Comments

Posts Tagged ‘Graphik’

Dem stellen Pädagogen die These entgegen, dass mit Hilfe der Analyse und der Kritik der Massenmedien bzw. massenmedialer Produkte die Wirkungen der Medien überkommen werden könnten (Schell, 2010, S. 15.). Dabei wird vor allem die Manipulation der Inhalte sowie die Gewalt durch Medien betrachtet (Früh und Wünsch, 2010, S. 420 ff.). Eine umfassende Auseinandersetzung mit der Medienwirkung wie sie der Pädagoge Schorb fordert, welche auch nach den kommerziellen bzw. ökonomischen Aspekten bzw. Machtinteressen fragt bleibt jedoch aus (Schorb, 2010, S. 258 ff.). Dies liegt nach Schell auch an der „mangelnden medienpädagogischen Qualifikation der Lehrerinnen und Lehrer … [und] ihrer Unsicherheit im pädagogischen und technischen Umgang mit Medien“ (2010, S. 16.). Doch auch ohne die letzte Einschränkung scheint die These der Pädagogen kaum haltbar. Zum einen, da sich eine Medienwirkung nicht primär auf inhaltlicher Ebenen entfaltet, sondern wie dargelegt in der Veränderung der Wahrnehmung und des Kommunikationsverhaltens. Außerdem gewinnen wie in Kapitel 2.1 erläutert andere Medienformen neben den Massenmedien an Bedeutung, z.B. die kontingente (digitalen) Medien in Form von Blogs, Foren oder Personal-Learning-Environments. Dies führt im Lichte des informellen bzw. selbstorganisierten Lernens zu einer besonderen Dynamik, da die Lerner selbst dafür verantwortlich sind, sich bewusst mit den Medien und ihrer Wirkung auseinander zu setzen.

Read Full Post »

Um besser herauszuarbeiten, dass die Disziplinen bzw. Traditionen sich gegenseitig beeinflussen und gemeinsam betrachtet werden müssen, hier eine farblich abgewandelte Version, ansonsten gleicher Inhalt.

Read Full Post »